News

Drei Spielerinnen treten künftig "kürzer" und der Trainer hört auf

Harry Hack

Untergimpern. Beim letzen Heimspiel der Frauenmannschaft der SpG Untergimpern/Babstadt in der Landesliga-Saison 2018/2019 wurden drei verdiente Spielerinnen und der Trainer verabschiedet.
Nicole Gräbel (37) wird nach zwei Spielzeiten bei der SGU mit dem Fußball etwas "kürzer treten". In 29 Spielen traf sie 9 mal für die grün-weißen Vereinsfarben ins gegnerische Tor. Künftig wird sie sich ihrem zweiten Lieblingssport, dem Radfahren widmen.
Lydia Marquetant (32) ist ein "Urgestein" bei der SGU im Bereich Frauenfußball. Bereits seit der Saison 2005/2006 jagt sie auf dem "Blutberg" dem runden Leder nach. Als zweifache Mutter brauchte sie einfach den Fußball zum "Ausgleich". Insgesamt 47 Spiele (Quelle: www.fupa.net) bestritt sie seit der Saison 2015/2016 für die SGU und erzielte dabei 2 Tore. 
Laura Herzel (19) schloss sich vom FC Germania Meckesheim/Mönchzell zur Saison 2017/2018 der Frauenmannschaft der SG Untergimpern an. In 26 Partien erzielte sie 2 Tore für die SGU. Aus persönlichen Gründen nimmt sich die Studentin eine Auszeit und wird sicherlich das ein oder andere Mal bei ihren "Mädels" auf dem "Blutberg" bei den Heimspielen vorbeischauen.
Karl "Charly" Schneider betreute die Frauenmannschaft seit der Saison 2016/2017 als "Coach". Nachdem in der neuen Spielzeit die Frauenmannschaft nur noch am Kleinfeld-Spielbetrieb (9 gegen 9) teilnehmen wird, gibt er die Trainertätigkeit nun in neue Hände.
Die Abteilungsleiterin der Frauenfußballmannschaft der SGU, Stefanie Hausruckinger, bedankte sich bei den scheidenden Spielerinnen und dem scheidenden Trainer für deren Engagement um den Frauenfußballsport bei der SG Untergimpern und überreichte den Spielerinnen jeweils in den Vereinsfarben grün-weiß gehaltenen Blumenstraß und dem ein kleines Präsent.
Das anschließende Verbandsrundenspiel gegen den FC Wertheim-Eichel konnte die SpG Untergimpern/Babstadt mit 3:0 gewinnen. Die Tore schossen Nicole Gräbel (2) und Francesca Geiger.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel