News

FuPa.net-Wintercheck SG Untergimpern

Fupa.net

Die Winterpause kam zum falschen Zeitpunkt!
Pedro Martin Puente und Robert Schwietz (beide Trainer) und Maximilian Vogt (Co-Trainer), haben den FuPa Baden Wintercheck gemacht.

1) Wie lautet euer Fazit nach der ersten Saisonhälfte? Wurden die gesteckten Ziele erreicht?
Wir konnten die Vorrunde auf einem im Großen und Ganzen zufriedenstellenden fünften Platz abschließen. Zwischenzeitlich hatten wir leider, wie eigentlich jedes Jahr, mit vielen Verletzten zu kämpfen und konnten nicht die erhofften Ergebnisse einfahren. Aber gerade in Anbetracht der letzten fünf gewonnen Spiele, in denen wir aus dem Vollen schöpfen konnten, kam die Winterpause für uns zum falschen Zeitpunkt.

2) Gibt es Veränderungen im Team? Transfers, Änderungen im Trainer- und Betreuerteam?
Im Winter haben wir keine Zu- oder Abgänge zu verbuchen. Lediglich im Trainerteam gab es einen Zuwachs: Hier wurde Maximilian Vogt als Berater integriert, der nach einem schweren Verkehrsunfall vorerst als Spieler pausieren muss.

3) Wo gibt es in der Mannschaft Verbesserungspotenzial?
Es wäre wünschenswert, wenn wir die Ausbeute unserer klaren Torchance verbessern könnten, um Spiele früher zu entscheiden und ruhigere Sonntage zu genießen. Außerdem haben wir es in der Vorrunde nur drei mal geschafft, zu Null zu spielen - Tore fallen teilweise zu leicht. Wir müssen lernen als Mannschaft besser und effektiver zu verteidigen.

4) Welches Team hat euch in eurer Liga am meisten überrascht?
Alles in allem ist es wie erwartet. Jedoch ist es zwischen Platz drei und neun weiterhin sehr eng und man darf sich keine Fehler erlauben.

5) Wenn ein Spieler für seine Entwicklung hervorgehoben werden müsste, wer wäre es und warum?
Hervorzuheben ist, dass wir unsere Defensiveabteilung durch Mirko Kircher, Julian Maslanka, Benjamin Pfisterer, Philipp Kaiser, Joshua Hellmann und Tom Lauber deutlich verjüngen, stabilisieren und verbreitern konnten. Außerdem sind unsere beiden Jungen Nico Hauruckinger und Samuel Balcan, in das Team integriert und lassen sich druch Rückschläge nicht abbringen im Training und Spiel immer Gas zu geben. Und natürlich nicht zu vergessen ist Dennis Klinger, der nach einjähriger Abwesenheit das Toreschießen nicht verlernt hat und die Torjägerliste anführt.

6) Gibt es ein besonderes Highlight in der Vorbereitung?
Ein besonders Highlight gibt es nicht. Das Trainer-Team versucht viel Abwechslung in die Vorbereitung zu bringen. Wie seit Jahren üblich steht das Faschingsspiel wieder an, Einheiten in der Soccerhalle sind geplant und viele Testspiele stehen auf dem Zettel.

7) Welche Ziele strebt ihr in der Rückrunde an?
Wir wollen an die Leistung der letzten Spiele anknüpfen, einen noch konstanteren Fußball spielen und die Saison auf einem einstelligen Tabellenplatz beenden. Außerdem sollen weiter junge Spieler in das Team und das Umfeld intergriert werden.

8) Helfen härtere und lange Strafen, um das Gewaltpotenzial im Amateurfußball einzudämmen?
Wir alle, die Sonntag für Sonntag dem Sport den wir lieben und leben nachgehen, sollten darauf achten wie wir mit Gegenspielern, Zuschauern und Schiedsrichtern umgehen. Ob härtere Strafen hier helfen würden, ist schwer zu beurteilen; die Grundeinstellung muss sich ändern. Denn am Ende des Tages ist es unser Hobby, das wir alle - Spieler, Schiedsrichter, Betreuer, Fans - freiwillig betreiben und lieben. 

9) Habt Ihr Vorschläge, wie der Amateurfußball, wieder mehr Schiedsrichter/innen bekommt?
Auch hier geht es leider um die Grundeinstellung der Spieler und Zuschauer. Jedoch sollte mehr Positives berichtet werden, um dieses Ehrenamt wieder attraktiver zu machen. Denn leider hört und liest man oft nur Negatives über Ausschreitungen auf und neben dem Platz. Vielleicht wird der Job attraktiver, wenn es mehr Belohnungen und Aktivitäten außerhalb des Platzes gibt.

Vorheriger Artikel